Grannies for future Köln

...auch im Alter aktiv für das Klima

Willkommen bei den Grannies in Kölle!

Es muss klick machen - unsere Bewegung beginnt mit dem Ausrollen des ersten Transparents...

Wir sind eine Vereinigung älterer Menschen in Köln und Umgebung, die sich gemeinsam mit allen Altersgruppen dem Erhalt des Klimas und der Lebensbedingungen auf diesem Planeten verpflichtet fühlen. Wir sind die Omas und Opas der jungen Generation, die als Fridays for future für den Klimaschutz auf die Straßen geht. Gemeinsam mit Eltern, Kindern und unseren Enkelkindern kämpfen wir um den Erhalt von Natur und Umwelt, für faire Teilhabe an Lebenschancen und wirtschaftliche Sicherung und für die Mitgestaltung unseres gemeinsamen Lebens in Köln.

Wir mischen uns ein, protestierend und politisch, kreativ und kommunikativ. Überall dort, wo es uns in unserer Altergruppe direkt etwas angeht, aber auch unterstützend für alle, deren Stimme zurzeit viel zu wenig Gehör findet. Das sind vor allem die Jugendlichen, die ein schweres klimatisches Erbe antreten müssen, wenn sich die Entscheider in Politik und Wirtschaft klimapolitisch weiterhin so ignorant und ausweichend verhalten, wie wir es seit Jahren und Jahrzehnten wahrnehmen.

Selbstverständlich schließt unser Engagement auch die Menschen ein, die dem Druck klimatischer Einflüsse und politischer Krisen in ihren Regionen und Ländern schon lange nicht mehr gewachsen sind und sich deshalb auf die Flucht begeben müssen.
Wir sind der Überzeugung: Die Erde ist für alle da, ihre Ressourcen für ein gutes und auskömmliches Leben dürfen nicht nur wenigen Privilegierten dienen. Ihre durch unkontrolliertes Wachstum und Ausbeutung verschärften Probleme können wir nur gemeinsam lösen.


Sie sind herzlich eingeladen, bei uns mitzuarbeiten und gemeinsame Erfolge zu teilen! Wir freuen uns, wenn Sie dabei sein wollen!


Was wir wollen

 Wir erleben, dass die Welt von der Klimakrise durchgerüttelt wird. Überschwemmungen, Brände, Wirbelstürme und Dürren erleben wir zurzeit nur vermittelt über die Medien. Aber Konsequenzen zeigen sich auch in unserer Stadt: Hitzesommer, Hitzetote, eingeschränkte Schifffahrt auf dem Rhein infolge von extremem Niedrigwasser, Bienensterben, Pflanzen, die vertrocknen etc.

Dem wollen wir ein gutes Leben für alle entgegensetzen. Dafür brauchen wir eine lebenswerte Umgebung, ökologisch wertwolle Nahrungsmittel, frische Luft, Grünflächen, lokale Demokratie, gute Nachbarschaft, weniger Autos und mehr Platz für die Menschen.

Für wen und was
wir uns engagieren

 Wir unterstützen die „Fridays for Future“, arbeiten bei „Kölle for Future“ mit und nutzen die Angebote der „Scientist for Future“, um zu lernen. Gleichzeitig üben wir Druck auf die Politik aus, um den notwendigen Weichenstellungen, die 1000-fach gefordert wurden, Nachdruck zu verleihen.

Wir entwickeln eigene Projekte z.B.:

„Klima vor 8" , eine lobbyistische Kampagne für einen dauerhaften Sendeplatz zum Klima in der ARD

„Kölsches Klimagesetz“, eine kölsche mundartliche klimakritische Antwort auf das Kölsche Grundgesetz.


Am allerwichtigsten ist uns, dass unsere Enkelkinder in Köln, aber auch auf der ganzen Welt, eine lebens- und liebenswerte Welt vorfinden und gestalten können.

 

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, schicken Sie uns bitte eine E-Mail oder rufen Sie uns einfach an. Wir treffen uns in diesen Corona-Zeiten an wechselnden luftigen Orten der Gastronomie oder in Gärten in Köln oder auch in Online-Meetings mit der Plattform Zoom. Unsere Trefftermine stehen in der Stadtrevue und auch im Kölner Stadtanzeiger.

Dieter Gehringer, Aduchtstr. 9, 50668 Köln; dghfr@web.de, Tel.:0221 - 73 84 61

Werner Wilkens, Auf dem Pützacker 13, 51067 Köln, werner.wilkens@web.de, Tel.: 0221 - 69 72