Grannies for future Köln

...auch im Alter aktiv für das Klima

Klimapolitische Erkundungen vor unserer Haustür

Oktober 2022

Die immer noch gegenwärtige Coronasituation macht es für ältere Menschen schwer, sich frei und unbefangen mit anderen zu treffen. Dabei vermissen viele Gleichgesinnte aus der Klimabewegung solche Treffen sehr. Die Grannies for future Köln haben deshalb nach einem sicheren Weg gesucht, sich dennoch zu treffen.
Entstanden sind daraus die Klimapolitischen Erkundungen. Wir gehen dabei mit Fachleuten auf lockere Erkundungstouren. Wir achten gegenseitig auf Abstand und gut zu bewältigende Gehstrecken und Pausen. Unser Lernen ist nicht akademisch, sondern findet im gegenseitigen Gespräch statt. Wir wollen gemeinsam Köln besser kennenlernen und verändern, für uns und unsere nachfolgenden Generationen. Deshalb sind wir parteiübergreifend klimapolitisch aktiv.
Alle Startpunkte der Spaziergänge sind mit der KVB durch Bahn und Bus erreichbar. Sie werden in den jeweiligen Angeboten genau beschrieben. Sonst können wir auch Fahrgemeinschaften bilden. Den Abschluss eines Spaziergangs bildet, wenn möglich, die Einkehr in ein Café oder eine Gaststätte oder auch ein gemeinsames selbstorganisiertes Picknick. Dabei können wir uns besser kennenlernen und weitere Gespräche führen. Herzlich willkommen!
_____________________________________


Achtung: Letzter Erkundungsgang am Flehbach im Oktober

Ist es tatsächlich nur am Rhein so schön? Und das bei niedrigstem Pegelstand? Seit längerem wollten wir auch einmal die Bäche und Kleingewässer im Umland Kölns besuchen. Die Wahl fiel auf den Flehbach im rechtsrheinischen Brück und den angrenzenden Gebieten, der sehr gut zugänglich und (fast) immer auch ein Naturerlebnis ist. Unser erster geplanter Termin fiel in die Dürre, denn in diesem heißen Sommer hat sich der Flehbach zeitweilig verschiedet. Gemeinsam mit den Stadtentwässerungsbetrieben der Stadt Köln (StEB) machten wir uns Sorgen. Fische und Uferkriechtiere waren extrem bedroht. Wir schauen nun, was ein Hitzesommer angerichtet hat.

Jetzt möchten wir unsere klimakritische Tour nachholen. Einen Termin finden Sie hier in Kürze.


Hier waren wir im September 2022

Durch dick und dünn - eine Erkundungstour durch den Dünnwald

Um einem häufigen Missverständnis vorzubeugen: Der Dünnwald heißt nicht so, weil er von der Dhünn durchflossen wird oder besonders dünn gepflanzt worden wäre, sondern weil er auf mehreren Teilen von Sanddünen liegt. Die sind verblieben aus der letzten Eiszeit und von einem früheren Rheinverlauf.
Wir werden nicht alle Wege dieses über 800 Hektar großen Areals erkunden können, sondern beschränken uns auf das Gebiet rund um den Wildpark. Die frühere Heidelandschaft ist bis auf wenige Ausnahmen im 19. Jahrhundert von der preußischen Verwaltung als größtes Mischwaldgebiet aufgeforstet worden und steht heute unter der Forstverwaltung der Stadt Köln.
Der dort zuständige Forstrevierleiter Jörn Anlauf wird unsere Tour sachkundig führen und unsere Fragen zum Zustand des heimischen Waldes unter den aktuellen klimatischen Bedingungen beantworten.
Wenn die Zeit es zulässt, können wir auch das Arboretum, einen bereits früh angelegten Versuchswald, und den Höhenfelder See besuchen. Ein artenreiches Kleinod der Region ist eine aufgegebene Kiesgrube in der Dellbrücker Heide - aber aus Arten- und Naturschutzgründen nur am Rande zugänglich.
Den Abschluss unserer Tour planen wir im Wildpark. Danach treffen wir uns auf der Terrasse der Gaststätte "Wildwechsel" zum gemeinsamen Ausklang und Gespräch.

Treffpunkt und Anfahrt:
Restaurant Wildwechsel, Peter-Baum-Weg 24, 51069 Köln
Mit der Linie 3 oder 18 bis Haltestelle Dellbrück Hauptstraße, dann Bus 154 vor der Kirche bis zum Kalkweg. Dort hinter der Haltestelle ein kurzer Fußweg (ca. 800 m) zum Wildpark und Restaurant rechts über die kleine Brücke
Mit der Linie 4 bis Haltestelle Im Wirtskamp, dann Fußweg zum Restaurant Wildwechsel, Peter-Baum-Weg 24, 51069 Köln

In Zusammenarbeit mit dem Forstrevier Dünnwald
- Kostenlos – Wir sammeln Spenden für den Wildpark Dünnwald

Freitag, 2. September 2022 | 14:00 Uhr

Anmeldung erforderlich: 0221-931803-0 |
Melanchthon-Akademie
Kartäuserwall 24 b | 50678 Köln
Telefon: 0221 93 18 03-0 | Fax: -20
anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.deKlimapolitische Erkundungen der Grannies for Future Köln

Last minute im Programm:

Straßenbäume - bedrohte „Wohltäter“?

In diesem Sommer erleben wir besonders eindrücklich, wie lebensfeindlich unsere  zubetonierten Städte bei immer häufigeren und extremeren Hitzewellen sind.  Straßenbäumen kommt eine besondere Bedeutung bei der Abmilderung der Folgen  des Klimawandels zu, da sie ein effektives Mittel zur Senkung der direkten  Umgebungstemperatur sind und zudem noch CO2 und Feinstaub aus der Luft filtern. 

Ein Mehr an vielfältigem Stadtbaumbestand ist daher für Wohlbefinden und  Gesundheit der Bewohner*innen unerlässlich! Aber Straßenbäume sind nun zusätzlich zu ihren ohnehin extremen  Standortbedingungen durch Hitze, Wassermangel und Schädlinge gefährdet. Herr Gerhardt vom Kölner Amt für Landschaftspflege und Grünflächen /  Baumangelegenheiten führt uns von Ehrenfeld durch exemplarische Straßen, durch  den inneren Grüngürtel in die City (ca. 3 km).  Er wird uns Wissenswertes vermitteln zu Wirkung und Zustand von Straßenbäumen an unterschiedlichen Standorten, wie die Entwicklung eines resilienten Baumbestandes  gelingen kann und was jede*r Einzelne dazu beitragen kann. 

Termin Dienstag, den 06.09.2022, 10:00 Uhr
Treffpunkt und Anfahrt ÖPNV:
Ecke Venloer Straße 306 / Philippstraße
KVB- Linien 3 und 4 bis zur U-Bahnhaltestelle Körnerstraße
Fußweg ca. 50 m auf der rechten Seite der Venloer Strasse in Richtung
Ehrenfeldgürtel

Kooperationspartner: Grannies for Future Köln in Zusammenarbeit mit Herrn Gerhardt (67 – Amt für
Landschaftspflege und Grünflächen. / 673/12 Baumangelegenheiten)

Zum Ausklang wollen wir uns in einem Café in der Nähe des Neumarkts über das
Gesehene und Gehörte austauschen, über Kölner Klimapolitik sprechen und, falls
Interesse besteht, die Arbeit der Grannies for Future Köln vorstellen.

Teilnahme: Kostenlos
Anmeldung erforderlich: 0221-931803-0 |
Melanchthon-Akademie
Kartäuserwall 24 b | 50678 Köln
Telefon: 0221 93 18 03-0 | Fax: -20
anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de



E-Mail
Anruf
Karte
Infos