Grannies for future Köln

...auch im Alter aktiv für das Klima

Willkommen bei den Grannies in Kölle!


Unsere Bewegung begann im April 2019 bei einer Demo der Fridays. Einige „Grauhaarige“ sprachen sich an und überlegten: „Und was machen wir jetzt?“ Diese ersten vier Grannies haben den Grundstein für unsere Gruppe „Grannies for Future – Köln“ gelegt. Das obige Transparent wurde sehr früh kreiert, hat inzwischen viel erlebt und große Bekanntheit erlangt.

Wir sind eine Gruppe älterer Menschen in Köln und Umgebung, die sich gemeinsam mit allen Altersgruppen dem Erhalt des Klimas und der Lebensbedingungen auf diesem Planeten verpflichtet fühlen. Wir sind die Omas und Opas der jungen Generation, die als Fridays for future für den Klimaschutz auf die Straßen geht. Wir verstehen uns als Teil der „For Future Bewegung“ mit Ihren unterschiedlichen Gruppierungen und sind dort gut vernetzt.

Wir schätzen an unserer Gruppe den regelmäßigen Austausch, die vielen Informationen und Anregungen, die Aktionen, die gegenseitige Wertschätzung und vieles mehr.

Wir erleben, dass die Welt von der Klimakrise durchgerüttelt wird: Überschwemmungen, Brände, Wirbelstürme und Dürren. Nicht nur die jüngsten Hochwasser in unserer Region zeigen uns zudem, dass die Klimakrise auch bei uns angekommen ist. Die Hitzesommer, die Hitzetoten, die eingeschränkte Schifffahrt auf dem Rhein infolge von extremem Niedrigwasser, das Bienensterben, vertrocknete Bäume und Pflanzen machen die Klimakrise auch bei uns erlebbar.

Unsere Ansprechpartner sind die Jungen, die mit den Folgen der Klimakrise leben müssen, unsere Altersgenossen, die häufig eine andere Perspektive auf die Situation haben, Entscheider in Politik, Medien und der Wirtschaft, die unserer Meinung nach der Krise durch viel zu zögerliches Handeln nicht gerecht werden, die Öffentlichkeit und viele mehr. Natürlich verstehen wir dabei die aktuelle Situation in ihren geopolitischen und historischen Zusammenhängen und wollen auch den Blick auf die Menschen und Regionen lenken, die unter unserer Form zu leben und zu wirtschaften heute und schon seit langem beträchtlich leiden.

Wir mischen uns ein, protestierend und politisch, kreativ und kommunikativ. Wir nehmen z.B. bundesweit an Demonstrationen teil, organisieren Infostände auf Standdemos, haben viele Aktionen durchgeführt, um die Bundestagswahl zur Klimawahl zu machen, entwickeln Sketche zu politischen Vorgängen und führen diese auf, haben ein „Kölsches Klimajesetz“ entwickelt, drängen die ARD zu einer verantwortungsvollen Klimaberichterstattung (z.B. Klima vor acht) und nehmen sachlich Stellung zu Gesetzesvorhaben. Weiterhin organisieren wir Natur- und Umweltspaziergänge, um Menschen für die Veränderungen vor Ort zu sensibilisieren.

Mehr dazu finden Sie unter den entsprechenden Reitern.

Wir können keine direkten „Erfolge“ unserer Arbeit nachweisen. Wir tragen mit unseren Aktivitäten aber dazu bei, dass die Klimabewegung gestärkt und ein gesellschaftlicher Wandel in Richtung einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise befördert wird. Damit dies gelingen kann, benötigen wir aber das Engagement von Vielen!


Auch DU bist herzlich eingeladen, bei uns mitzuarbeiten und gemeinsame Erfolge zu erkämpfen und zu teilen! Wir freuen uns über jeden weitere/n Mitstreiter*in!


Wenn Du mit uns in Kontakt treten möchten, trage Dich bitte in untenstehendes Kontaktformular ein, schick uns eine E-Mail oder ruf uns einfach an. Unsere Telefonnummern findest Du unter dem Kontaktformular. Oder gib Deine Telefonnummer im Formular für einen Rückruf an.


Dieter Gehringer, Aduchtstr. 9, 50668 Köln
dghfr@web.de, Tel.: 0221 - 73 84 61

Werner Wilkens, Auf dem Pützacker 13, 51067 Köln
werner.wilkens@web.de, Tel.: 0221 - 69 72 18

 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos